wichtiges und unwichtiges aus Offenbach und dem übrigen Deutschland
wichtiges und unwichtiges aus Offenbach und dem übrigen Deutschland



wichtiges und unwichtiges aus Offenbach und dem übrigen Deutschland

  Startseite
    Gedanken von mir und aus dem Netz
    Offenbach
    Seligenstadt
    Rodgau
    Neu-Isenburg
    Mühlheim
    Langen
    Dreieich
    Rödermark
    Obertshausen
    Mainhausen
    Heusenstamm
    Hainburg
    Egelsbach
    Dietzenbach
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   21.09.15 11:15
    Das stimmt: Keiner sollt
   21.09.15 16:51
    Es wird allerdings auch
   5.10.15 10:17
    Jeden Euro kann man nur
   5.10.15 10:24
    Jeden Euro kann man nur
   5.10.15 10:24
    Jeden Euro kann man nur
   4.09.17 08:11
    Receba sem ônus no seu e



http://myblog.de/offenbach-blog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Pflanzaktion des DLB: Tulpen für die neue Heimat

Neu-Isenburg - Damit der Frühling bunt wird, haben am Samstag rund 50 Freiwillige bei der Blumenzwiebelpflanzaktion des DLB mit angepackt.

Mit einem Grinsen im Gesicht trampeln die Minis vom Technischen Hilfswerk die aufgelockerte Erde fest. Die Freude an dieser Arbeit ist ihnen anzusehen – gemeinsam mit der Jugendabteilung haben die Jüngsten vor der Turnhalle im Sportpark Dutzende von Blumenzwiebeln versenkt. Im nächsten Frühjahr freuen sich die kleinen Helfer über bunte Tulpen und Osterglocken. „Wir sind schon seit fünf, sechs Jahren bei der Pflanzaktion im Herbst von der Stadt dabei“, erzählt Nick Skala, „die Kinder haben Spaß daran, wir müssen auch keinen überreden, alle sind freiwillig hier.“

19.10.15 13:21


Benfiz-Fußballtunier des Freundeskreises für Flüchtlinge

Mühlheim - Sieben Teams kickten beim Hallenfußball zu Gunsten des Mühlheimer Freundeskreises für Flüchtlinge. Am Ende gab es, wie es so schön heißt, nur Sieger. Auch wenn in den Partien ganz schön Pfeffer steckte.

Wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel im Angesicht des Flüchtlingsstroms ihr „Wir schaffen das“ predigt, sollen sich die Bürger nicht lumpen lassen. So hat der Mühlheimer Freundeskreis für Flüchtlinge mit der Stadt ein Benefiz-Fußballturnier auf die Beine gestellt. Am Samstag wurde in der Sporthalle an der Anton-Dey-Straße gekickt. Die Menschen „in die Stadtgesellschaft zu integrieren“ sei das Ziel des Turniers, erzählt Bernd Klotz vom Freundeskreis. Es werden Spenden gesammelt. Aber: „Viel wichtiger als das Geld ist die Aufmerksamkeit, die man diesen Menschen widmet“, sagt Klotz. Den Freundeskreis gibt es seit 2014. Der Zuspruch der Mühlheimer sei von Anfang an hoch gewesen, meint Klotz. Mit 30 Ehrenamtlichen ging es los. Jetzt sind mehr als 100 Menschen aktiv. Man kümmert sich um Sachspenden, Vernetzung, Sprachkurse und Alltagshilfe.

19.10.15 13:19


Junge Frau in der Nacht geschlagen und ausgeraubt

Langen - Eine 22-Jährige ist in der vergangenen Nacht ausgeraubt worden. Der Täter schlug der jungen Frau ins Gesicht und entriss ihr anschließend die Handtasche. 

Die Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen zu einem Raubüberfall in Langen. Wie uns die Polizei auf Nachfrage berichtete, ist gegen 2 Uhr eine 22-jährige Frau überfallen worden. Der Täter, etwa 25 bis 30 Jahre alt, tauchte in der Friedrich-Ebert-Straße plötzlich vor seinem Opfer auf. Er schlug der Frau unvermittelt ins Gesicht. Anschließend entriss der Räuber der 22-Jährigen die Handtasche und flüchtete zu Fuß. Der Mann trug eine dunkle Mütze und eine Kapuzenjacke. Er hatte zudem eine normale Statur und einen Dreitagebart. Die junge Frau rannte nach dem Überfall sofort in eine Tankstelle in der Nähe und verständigte die Polizei. Eine erste Fahndung nach dem Täter verlief jedoch erfolglos. Zeugen, die den Raubüberfall beobachtet haben, oder Hinweise zum Täter gegen können, melden sich bitte unter der Rufnummer 069/8098-1234 bei der Kriminalpolizei.

19.10.15 13:14


Buchmesse Convent: Stelldichein der Fantasy-Szene

Dreieich - Er ist eine Ergänzung zum großen Pendant in der benachbarten Metropole, und das seit mittlerweile drei Jahrzehnten. Zum 30. Mal kamen am Wochenende Fans von Science Fiction und Fantasy beim Buchmesse Convent (BuCon) in Dreieich zusammen. Was die Besucher besonders freut: Sie kommen mit Star-Autoren der Szene ins Gespräch. Von Enrico Sauda 

Der Buchmesse Convent gehört zu den langlebigsten und populärsten literarischen Phantastik-Veranstaltungen Deutschlands. Das wissen nicht nur die Besucher und Aussteller zu schätzen, sondern auch die Autoren, die ins Sprendlinger Bürgerhaus kommen, um zu lesen, sich mit ihren Fans zu unterhalten und zu fachsimpeln. Der BuCon ist auch das ideale Forum für Nachwuchsautoren, die Kontakte zu Kollegen und Verlagsvertretern knüpfen oder sich einfach nur informieren möchten, was es Neues in der phantastischen Literaturszene gibt. Auf der Messe finden alle alles von Fantasy über Science Fiction bis hin zum gepflegten Grusel.

19.10.15 13:12


Künstler arbeiten seit zehn Jahren bei KiR zusammen

Ober-Roden - Einblick in ihre „Gedankenwelten“ gaben 65 Künstler aus Rödermark und der Partnergemeinde Saalfelden am Wochenende im Foyer der Kulturhalle. Der Anlass: Die Gruppe „KiR Kunst in Rödermark“ ist zehn Jahre alt. Von Christine Ziesecke

Bilder und Plastiken füllten den Raum in einer erfrischenden Melange. Die Palette der künstlerischen Mittel reichte von Malerei über Fotografie und Collagen bis zu Mischtechniken. „Gedankenwelten – über dieses vom Planungsteam ausgewählte Thema war ich nicht sofort glücklich“, gestand KiR-Vorsitzende Sylvia Baumer bei der Ausstellungseröffnung. „Wie soll ich meine wilden Gedanken unter ein solches Thema fassen? Der Bauch rumorte, der Kopf fing an zu denken; schließlich war die Überzeugung da: Natürlich ist dieser Ausstellungstitel unser Ding!“

19.10.15 10:31


Frauen dominieren Flohmarkt

Obertshausen - Flohmarkt ist Frauensache. Der das sagt, muss es wissen: Guido Wilbert arbeitet fast seit Anbeginn für den ersten Hallen-Flohmarkt weit und breit.
19.10.15 10:30


Mord an Fedele M.: Polizei ermittelt in 22 Jahre altem Fall

Mainflingen - Vor gut 22 Jahren wird der 18-jährige Fedele M. in einer Pizzeria erschossen. Die Ermittlungen der Polizei führen ins Leere. Nun liegt der mysteriöse Mordfall erneut auf dem Tisch der Beamten.

Ermittlungen laufen ins Leere, alte Fälle werden zu den Akten gelegt - kein unüblicher Vorgang bei der Polizei. Dies heißt aber nicht, dass die Ermittler die Akten Jahre später nicht noch einmal hervorholen können. Ein solcher sogenannter „Cold Case“ ist der bis heute nicht aufgeklärte Mordfall an dem damals gerade erst 18-jährigen Koch Fedele M.. Der junge Mann kam vor gut 22 Jahren in Mainflingen ums Leben kam. Nun liegt die Akte wieder auf dem Tisch der Kripo.

19.10.15 10:13


Fotograf Jürgen Roß zeigt „Ungewöhnliche Ansichten“

Heusenstamm - „Wo ist denn das?“ Diese Frage hört man immer wieder während der Vernissage zu „Ungewöhnliche Ansichten“. Fotograf Jürgen Roß stellt seine Blicke auf seine Heimatstadt Heusenstamm aus. Von Claudia Bechthold 

Es sind die schönen Ansichten der Schlossstadt, die Jürgen Roß zeigt. Viele seiner Bilder eignen sich als Postkarten-Motiv. Schloss, Torbau, Altstadt, St. Cäcilia, Patershausen, die Gebäude hat er immer wieder im Visier seiner Kamera. Und doch sind es andere Fotos, andere Blicke, die er auf jene Bauwerke wirft. Da legt der 45-Jährige vor der Kirche Maria Himmelskron den Kopf einfach mal in den Nacken. Heraus kommt eine grafische Ansicht mit blauem Himmel und Schäfchenwölkchen. Auf den ersten Blick ist die Front der knapp 60 Jahre alten Kirche gar nicht zu erkennen.

19.10.15 10:11


Zwischen Freiheit und Vaterland

Hainburg - Wer eine Schlacht verloren hat, kann immer noch den Krieg gewinnen. Das gilt auch umgekehrt, wie die Feldzüge Napoleons bewiesen: Über Jahre siegreich und Herr über fast ganz Europa, stürzte der Franzosenkaiser in den Befreiungskriegen 1813.

Wie sich die große Politik und die Schrecken des Krieges im Gefolge der französischen Revolution am östlichen Untermain fühlbar machten, zeigt derzeit eine Ausstellung beim Heimat- und Geschichtsverein Hainburg. Dass in den Ausstellungsräumen an der Elisabethenstraße einmal eine Muskete abgefeuert wird, hätte Stefan Becker bis vor ein paar Tagen nicht für möglich gehalten. Wie der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins (HGV) fahren auch die meisten der knapp 30 Zuhörer zusammen, als Herbert Schmid den Abzug zieht, der ziselierte Hahn auf das Pulver in der Pfanne niedersaust und wenige Zentimeter vor der Nase des Schützen eine Stichflamme zuckt. Zwar dröhnt kein Knall, keine Kugel fliegt - Schmid, Sportschütze und gefragter Experte für historische Feuerwaffen, hat auf Pulver und Blei im Lauf verzichtet. Dennoch bleibt ein Eindruck, wie sich ein Infanterist in Napoleons Armee, vielleicht in der Schlacht bei Hanau, gefühlt haben muss.

19.10.15 10:06


Tänzer zieht es nach Erzhausen

Egelsbach - Mangels passender Veranstaltungsstätte in Egelsbach weicht der Tanzsport-Club mit seinem Ball am Samstag, 28. November, nach Erzhausen aus.

Angesichts des geschlossenen Eigenheims steigt die Veranstaltung mit integriertem Tanzturnier um den Preis der Hessischen Flugplatz GmbH im Bürgerhaus Erzhausen. Die Besucher haben ab 19.30 Uhr sowohl die Gelegenheit, selbst das Tanzbein zu schwingen als auch das Vergnügen, den tänzerischen Wettstreit eines attraktiven Feldes mit Paaren der höchsten deutschen Klassen (Sonderklasse und A-Klasse) in den Standard-Tänzen zu verfolgen. Musikalische Akzente setzt die Kapelle Happyness Voice. Zum Programm gehören ferner Auftritte der clubeigenen Jazz-und-Modern-Dance-Gruppen und die Verleihung des Publikumspreises „Das schönste Kleid“ (der Paartänzerinnen).

19.10.15 10:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung